Pressemitteilungen September 2018

Pressemitteilung: Karlsruher Kindertagesstätte Schloss-Geister setzt Maßstäbe

26.09.2018

Karlsruher Kindertagesstätte Schloss-Geister setzt Maßstäbe

V.l.n.r. Simone Fabry, Leitung Kita Schloss-Geister, Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister Karlsruhe, Daniela Bechtold-Schwabe, Geschäfts-führerin netzwerk mensch gGmbH, Foto: Jörg Donecker
V.l.n.r. Simone Fabry, Leitung Kita Schloss-Geister, Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister Karlsruhe, Daniela Bechtold-Schwabe, Geschäfts-führerin netzwerk mensch gGmbH, Foto: Jörg Donecker

 

 

Karlsruhe, 26.09.2018. Als erste Einrichtung in Karlsruhe hat die Kita Schloss-Geister der netzwerk mensch gGmbH, eine Initiative der b.i.g.-Gruppe, ein Motorik-Zentrum zur Schulung der Körperwahrnehmung und Förderung von sozialen und emotionalen Kompetenzen realisiert. Als eine von nur drei Kitas in Karlsruhe erhielt die Kita Schloss-Geister vom Deutschen Chorverband die Qualitätsmarke »Die Carusos!«. Ober-bürgermeister Dr. Frank Mentrup weihte gemeinsam mit Daniela Bechtold-Schwabe, Geschäftsführende Gesellschafterin der b.i.g.-Gruppe, das Motorik-Zentrum ein und würdigte das besondere Engage-ment von Netzwerk Mensch und der Kita Schloss-Geister.

Erstes Motorik-Zentrum einer Kindertagesstätte in Karlsruhe

Lernen wird maßgeblich durch Bewegung und Spiel gefördert. Bewe-gung vereinfacht Kindern die soziale Kontaktaufnahme, stimuliert alle Sinnesorgane und steigert das Selbstbewusstsein. Neben Bewegung be-nötigen Kinder zum Ausgleich auch Ruhe und Entspannung. »Deshalb hat Beides in unserem pädagogischen Konzept schon immer einen ho-hen Stellenwert. Unser Motorik-Zentrum soll ein ergänzender Treff-punkt für Körper und Seele sein und damit beide für die Kindesentwicklung so wichtigen Motoren vereinen«, erklärt Simone Fabry, Leitung der Kita Schloss-Geister, die gemeinsam mit dem Kita-Team die Idee eines eigenen Motorik-Zentrums abgestimmt auf das pä-dagogische Konzept konzipierte. Ausdauer, Kraft, Geschicklichkeit, Schnelligkeit und Konzentrationsfähigkeit werden ebenso angespro-chen und geschult, wie die Grob- und Feinmotorik. Das multiprofessio-nelle Team mit Fachkräften für Psychomotorik und Ergotherapeuten fördert die Kinder mit Bewegungs- und Entspannungsangeboten und unterstützt sie bei der Nutzung der vielfältigen Geräte. Schwebetuch, Kletterwand oder neigbare Sprossenwand: jedes Element spricht unter-schiedliche Bewegungsabläufe an, hat einen hohen Aufforderungscha-rakter und bietet für alle Kinder altersunabhängig Herausforderungen. »Vielen Dank an alle Spender, Dirk Nowitzki-Stiftung und unseren Ko-operationspartnern BBBank eG, Dr. Wilmar Schwabe GmbH & Co. KG, Karlsruher Institut für Technologie (KIT), für die Unterstützung bei unse-rem Herzensprojekt«, freut sich Daniela Bechtold-Schwabe, Geschäfts-führerin der netzwerk mensch gGmbH. Die Idee eines eigenen Motorik-Zentrums überzeugte auch das Junior-Experten-Gremium der Dirk No-witzki-Stiftung und sicherte Netzwerk Mensch das Startkapital für die Umgestaltung des Bewegungsraums.

 

V.l.n.r. Dr. Frank Mentrup, Oberbürgermeister Karlsruhe, Daniela Bechtold-Schwabe, Geschäftsführerin netzwerk mensch gGmbH, Kris-tina Neureuther, Musikpädagogin Kita Schloss-Geister, Simone Fabry, Leitung Kita Schloss-Geister, Horst Winter, 1. Vorsitzender Chorverband Karlsruhe, Maria Löhlein-Mader, Vizepräsidentin Badischer Chorver-band, Emil R. Zimmermann, 1. Vorsitzender Chorverband Bruchsal, Foto: Jörg Schmalenberger

Erfolgreiche Zertifizierung durch Deutschen Chorverband e. V.

Die Kita Schloss-Geister erhält die Qualitätsmarke „Die Carusos!“ als eine von nur drei Kitas in Karlsruhe. Singen verbindet, stärkt Körper und Geist und trainiert das Gehirn. Neben Bewegung ist Musik maßgeblich für die Kindesentwicklung. Musik und Gesang sind eine elementare Säule des pädagogischen Konzepts und damit gelebter Bestandteil des Tagesablaufs. Das belegt die bundesweite Qualitätsmarke des Deut-schen Chorverbands, die ab sofort die Fassade schmückt. »Singen ist bei der Kita Schloss-Geister eine Selbstverständlichkeit. Alle fünf Kriterien des Carusos-Standards werden in besonderem Maße erfüllt«, attestiert Carusos-Fachberaterin Sonja Oellermann. So singen die Schloss-Geister auch in den Krippengruppen, nicht nur das Mindestmaß der geforderten 15 Minuten täglich, sondern über den ganzen Tag verteilt, gezielt oder zwischendurch. Das Singen in kindgerechter Tonlage ist ein herausra-gendes Merkmal im Zertifizierungsprozess, welches das Kita-Team durch spezifische Aus- und Weiterbildungen sicher beherrscht.

 

Pressemitteilung zum Download